Aktuelles der Basketballabteilung

Die zur Saison 2017/18 leicht veränderte U12 des TUSPO Heroldsberg befindet sich in der Bezirksliga Mittelfranken nach 3 Spieltagen auf Kurs.

Das erste Spiel gegen die Mädchenmannschaft aus Schwabach wurde nach anfänglichen Schwierigkeiten am Ende deutlich mit 62:44 gewonnen. Man merkte der Mannschaft hierbei deutlich an, dass es das erste Spiel nach langer Pause war. Das zweite Spiel gegen die Jungs des Post SV Nürnberg 4 zeigte, dass in man sich in der Bezirksliga keine Unkonzentriertheiten erlauben darf. Die Jungs aus Nürnberg zeigten von Anfang an, wer dieses Spiel gewinnen will und so stand am Ende eine deutliche 29:83 Niederlage. Das soll im Rückspiel aber anders werden. Im abschließenden Spiel vor Weihnachten gegen die bis dahin ungeschlagenen Mädchen des Post SV Nürnberg zeigte die Mannschaft dann die von Trainer Masi Amani geforderte Reaktion. Mit guter Reboundarbeit und aggressiver Verteidigung wurde bis zur Halbzeit das Spiel offengehalten. Ein überragendes 3. Viertel legte schließlich den Grundstein für ein am Ende deutliches Ergebnis von 65:50. Damit haben sich die Jungs in der Spitzengruppe festgesetzt und freuen sich schon auf die Spiele im neuen Jahr.

 

Die vor der Saison neu gegründete U10 des TUSPO Heroldsberg hat bisher eine famose Premierensaison in der Kreisliga Nord hingelegt. Nach bisher 3 Spielen, die allesamt gewonnen werden konnten, grüßen die Mädels und Jungs ganz überraschend von der Tabellenspitze.

Das erste Spiel in Lauf wurde nach ausgeglichenem Beginn zum Ende hin sehr deutlich und ging mit 42:6 an die Mannschaft des TUSPO.Das zweite Spiel gegen die Mannschaft des CVJM Erlangen entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Die Führung wogte über das gesamte Spiel hin und her. Am Schluss setzten sich die Heroldsberger Jungs und Mädels denkbar knapp mit 21.20 durch. Im letzten Heimspiel vor Weihnachten stand die Partie gegen die Mädels des Post SV Nürnberg 4 an. Nach ausgeglichenem Beginn zeigte ich recht deutlich, dass die Heroldsbergerinnen und Heroldsberger deutlich überlegen waren. Am Ende stand ein deutlicher 40:12 Sieg, der von Allen ausgelassen bejubelt wurde.

Nun hat sich die junge Mannschaft die Weihnachtspause verdient und freut sich schon auf die weiteren Spiele im neuen Jahr. Besonderer Dank gilt noch unserem Kooperationspartner JUNIOR FRANKEN für die super Trikots und die Unterstützung der Abteilung Basketball.

 

Michael Kolb - Co-Trainer

Im inoffiziellen Spiel um Platz zwei empfingen die Heroldsberg Baskets den TV Augsburg. Mit drei angeschlagenen und etlichen nicht einsatzfähigen Akteuren ging es in die richtungsweisende Partie. Im ersten Viertel sahen die rund 100 Zuschauer eine ausgeglichene Partie mit leichten Vorteilen für die Schwaben. Demzufolge stand es nach zehn gespielten Minuten 14:18. Dann zeigte sich bereits in Ansätzen die überlegene Physis der Gäste, die diese in Punkte ummünzen konnten. Dem hatte Heroldsberg ziemlich wenig entgegenzusetzen, sodass zur Halbzeit ein 29:45 auf der Anzeigetafel stand.
 
Das dritte Viertel war eine Blaupause des vorangegangenen, Augsburg zog uneinholbar mit 38:62 davon. Im Schlussviertel blieb der Vorsprung der Gäste konstant, sie spielten die Partie routiniert herunter. Unterm Strich stand im letzen Heimspiel einer ansonsten guten Saison eine 61:86 Niederlage.
 
Punkteverteilung: Schröder C. 18; Alshaikhahmed, Schröder N. je 11; Amani 9; Matl, Freitas, Utz je 3

Fotograf Georg Benzer

 

Im letzten Spiel der Saison ging es für die Heroldsberg Baskets nach Schwandorf, welches aufgrund der Tabellenkonstellation als Spiel um Platz drei tituliert wurde.

In den Anfangsminuten sahen die rund 100 oberpfälzischen Zuschauer eine ausgeglichene Partie (7:8, 6. min). Anschließend gewann Schwandorf für die nächsten Minuten die Oberhand und konnte sich so bis Viertelende auf 20:13 absetzen. Nun konterte der Tuspo mit einem 6:0 Lauf (19:20, 12.min). In der Verteidigung standen die Gäste nun sehr kompakt, sodass Schwandorf viele Ballverluste und Punkte produzierte. So stand es nach einem verteidigungsintensiven Viertel zur Halbzeit 27:29.

Nach dem Seitenwechsel lag das Momentum weiter auf Heroldsberger Seite, man konnte sogar mit acht Punkten in Führung gehen (31:39, 25.min). Daraufhin starteten die Gastgeber einen kleinen Lauf, ins letzte Viertel ging es mit dem Stand von 44:50. Dort erzielte Schwandorf drei Dreier in Folge und ging damit seit langem wieder in Führung (53:52, 32. min). Nun schienen sie wie beflügelt und verbuchten in den nächsten Minuten einen 19:8 Lauf (72:60, 39.min). Damit war die Entscheidung gefallen, am Ende stand es 76:64 auf der Anzeige-tafel.

Punkteverteilung: Schröder C. 24; Amani 16; Alshaikhahmed 8; Matl 7; Luther 7; Yilmaz 2; Hellmann, Utz

Der Tuspo Heroldsberg bedankt sich bei allen Fans und Supportern für die Unterstützung in der Spielzeit 16/17 und wünscht eine erholsame Sommerpause.

 

Am vergangenen Sonntag ging es für die Heroldsberg Baskets zum Auswärtsspiel gegen Schwaben Augsburg, die als Regionalliga-Absteiger in die Bayernliga Mitte kamen.
 
Die Gastgeber erwischten den besseren Start und gingen so mit 9:0 in Führung (2. min). Nun wachte der Tuspo endlich auf und konterte seinerseits mit einem 9:0 Lauf (6. min; 9:9). Das restliche Viertel verlief ausgeglichen, so dass es nach zehn gespielten Minuten 17:17 stand. Nun leisteten sich die Mittelfranken abermals eine Schwächephase (27:17, 14. min), die sie ins Hintertreffen brachte. Offensiv wollte es nicht recht rund laufen, defensiv war man einen Schritt zu langsam. Zur Halbzeit hatten die Schwagen eine 41:28 Führung inne.
 
Nach dem Seitenwechsel lief es nicht besser, die Gastgeber zogen bis auf 19 Punkte davon (57:38, 28. min). Nach drei Vierteln war der Spielstand bei 60:45 angelangt. Im Schlussvierte wehrte sich Heroldsberg nach Kräften, fand aber aufgrund der angespannten Personalsituation kein Mittel in der Verteidigung. So leuchtet am Ende ein 80:71 auf der Anzeigetafel.
 
Punkteverteilung: Schröder C. 16; Amani 13; Alshaikhahmed 9; Luther 8; Hellmann 7; Matl 6; Schröder N. 5; Hesl 3; Freitas Marques, Utz je 2

Am kommenden Samstag kommt es in der Gründlachhalle zum Duell um Platz 2 gegen den TV Augsburg. Um 20 Uhr geht es um die Vizemeisterschaft, da Wolnzach durch ihren Sieg am Wochenende nun als Aufsteiger der Bayernliga Mitte feststeht.
 

Hier KLICK zum Kunstrasenplatz