17.3.2019

Teil 2 der „englischen Woche“: Beim bislang sieglosen Schlusslicht SG Altenfurt / Feucht kamen die Handballerinnen des Tuspo Heroldsberg zu einem 28:18-Auswärtserfolg, womit der dritte Sieg innerhalb von sieben Tagen sowie – da Wendelstein freundlicherweise nicht nur die Tuspo-Damen, sondern auch die HG Ansbach schlagen konnte – der Sprung an die Tabellenspitze der Bezirksoberliga perfekt gemacht wurde.

Allerdings empfahlen sich die Heroldsbergerinnen über weite Strecken der ersten Hälfte eher für die Bezirks- als für die Landesliga: Nach einem wahren Festival an Fehlpässen, technischen Fehlern und halbherzigen Torwürfen lautete der Zwischenstand nach 24 Minuten 6:6. Einige gelungene Aktionen kurz vor der Pause sorgten dann aber im Handumdrehen für ein 12:8 für den Tuspo zum Seitenwechsel.

Konzentrierter und mit dem Wissen um die Wendelsteiner Führung nach 30 Minuten ging man den zweiten Durchgang an – und rasch wurde der Vorsprung ausgebaut: 17:9 stand es nach 37 und gar 27:13 nach 53 Minuten, ehe den Gastgeberinnen, die immer dann wenig Land sahen, wenn die Tuspo-Damen Konsequenz in Abwehr und Angriff zeigten, in der Schlussphase noch ein wenig Ergebniskosmetik gestattet wurde.

Die Chancen auf den Aufstieg in die Landesliga stehen nach der Ansbacher Niederlage also nicht schlecht für die Heroldsbergerinnen: Sollten sie die Vorrundenergebnisse ihrer restlichen vier Partien wiederholen, würden sie zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte die Bezirksmeisterschaft der Damen feiern können. Bis dahin sind aber noch einige knifflige Aufgaben zu lösen – zuallererst das Heimspiel gegen den TSV Roßtal am kommenden Sonntag (24.3., Anwurf um 16:00 Uhr), mit dem man damit binnen zwei Wochen zum zweiten Mal die Klingen kreuzt.

Tuspo: Lena Falkner, Michelle Grimm (Tor); Maren Kernstock (1), Tina Bothe (5), Sabine Ehler (1), Ellena von Papp (7/2), Lea Lehmann (1), Ribana Werner (1), Eva Hofmann (2), Alicia Heckel (5/1), Sandra Dummert, Kerstin Dummert (5).
Tore für Altenfurt / Feucht: Stefanie Schmidt (5/1), Ronja Wagner (3), Rebekka Makari (3/2), Nadine Müller (2), Larissa Haaf (2), Leonie Hartmann (1), Julia Bude (1), Verena Krause (1).

Schiedsrichter: Albrecht / Karpe (TSV 46 Nürnberg)
Zeitstrafen: Altenfurt / Feucht 4 (Wagner, Schmidt, Müller, Bude) – Tuspo 2 (Ehler, Heckel)
Siebenmeter: Altenfurt / Feucht 3/3 – Tuspo 4/3

 

Hier KLICK zum Kunstrasenplatz

Termine Handball

05. Mai 2019
16:00 Uhr
HSG I – HSV Hochfranken (in Heroldsberg)



Der Tuspo Heroldsberg dankt seinen Sponsoren für die Unterstützung... smile