31.3.2019

Pflicht erfüllt – aber auch nicht mehr! Am drittletzten Spieltag gewannen die Handball-Damen des Tuspo Heroldsberg mit 25:23 beim Aufsteiger SpV Mögeldorf und verteidigten damit ihre Tabellenführung in der Bezirksoberliga. Jedoch war auch der Auftritt in Nürnberg – wie schon einige Spiele zuvor – nicht gerade meisterlich, konnte man sich doch bis kurz vor Schluss des Sieges nicht sicher sein.

Dabei hatten die Heroldsbergerinnen, bei denen drei Jugendspielerinnen mit an Bord waren, recht passabel in die Partie gefunden, lagen nach 12 Minuten mit 6:2 in Front und behaupteten diesen Vorsprung bis zum 10:6 (22.). Dann aber leitete eine ziemlich dilettantisch ausgespielte doppelte Überzahl, in der kein Tor gelingen wollte, eine aus Tuspo-Sicht chaotische Schlussphase der ersten Hälfte ein, die von einer Roten Karte (Kategorie „kann man geben“) gekrönt wurde. Mögeldorf drehte das Spiel, und nur mit einigem Dusel konnten die Heroldsberger Damen unmittelbar vor dem Pausenpfiff das 12:12 erzielen.

Konzentrierter ging der Tuspo die zweite Hälfte an; prompt lag man in der 40. Minute mit 18:13 vorn. Aber – Duplizität der Ereignisse – erneut kam Mögeldorf heran und traf acht Minuten vor dem Ende zum 20:21-Anschluss. Einige gelungene Einzelaktionen der Heroldsbergerinnen sorgten schließlich dafür, dass der Sieg dennoch in trockene Tücher gebracht wurde. Souverän ist allerdings ohne Zweifel anders…

Zwei Spiele stehen den Tuspo-Damen also noch bevor, ehe man die Meisterschaft feiern könnte – zwei Spiele, aus denen man mindestens drei Punkte braucht (Wendelstein liegt nur zwei Zähler zurück und hat den besseren direkten Vergleich), und zwei Spiele, die es in sich haben werden: Das Hinspiel gegen den TSV Altenberg, das dem Ergebnis nach (31:25) recht klar, tatsächlich aber nur dank einer enormen Energieleistung gewonnen wurde, sollte man sich vor dem Rückspiel in Oberasbach am kommenden Sonntag (7.4., Anwurf um 15:30 Uhr) unbedingt in Erinnerung rufen – und dann folgt der Abschluss am 14.4. im Ausweichquartier in Lauf gegen den ESV Flügelrad, der den Heroldsbergerinnen vor Weihnachten einen Punkt abknöpfte. Noch ist der Konjunktiv zu Beginn dieses Absatzes mehr als berechtigt…

Tuspo: Michelle Grimm, Anna Friedrich (Tor); Maren Kernstock (1), Tina Bothe (3), Sabine Ehler (1), Christina Bittner (6), Ellena von Papp (5/1), Lea Engelhardt, Ribana Werner (2), Sarah Sörgel, Alicia Heckel (1), Sandra Dummert (1), Kerstin Dummert (5/1).
Tore für Mögeldorf: Franziska Arndt (7/2), Raphaela Pfund (5), Bianca Gappmeier (4), Nadine Georgi-Söllner (3/2), Tammy Waldhauser (2), Elif Kuru (1), Anna-Lisa Spieß (1).

Schiedsrichter: Knödler / Wirth (TuS Feuchtwangen / HC Sulzbach)
Zeitstrafen: Mögeldorf 3 (Gappmeier, Kraus, Spieß) – Tuspo 1 (Ehler) + „Rot“ (Engelhardt, 27.)
Siebenmeter: Mögeldorf 4/4 – Tuspo 4/2

 

Hier KLICK zum Kunstrasenplatz

Termine Handball

24. Nov 2019
11:00 Uhr
wB - HaSpo Bayreuth  (in Heroldsberg)
24. Nov 2019
20:00 Uhr
HSG III - MTV Stadeln III  (in Lauf/Haberloh)
01. Dez 2019
11:30 Uhr
wB - HSV Bergtheim  (in Heroldsberg)
07. Dez 2019
10:15 Uhr
mD - JSG Fürther Land V  (in Heroldsberg)
07. Dez 2019
12:00 Uhr
wD - TSV Weißenburg  (in Heroldsberg)



Der Tuspo Heroldsberg dankt seinen Sponsoren für die Unterstützung... smile